Laborgefertigte Einlagefüllungen

 

Sie werden aufwendig im Labor hergestellt und in gehärteter Form im Zahn befestigt. Sie sind deutlich teurer als vergleichbare plastische Füllungen. Die gesetzlichen Krankenkassen gewähren Zuschüsse in unterschiedlicher Höhe; den größten Teil der Kosten müssen die Patienten jedoch selbst bezahlen.

Hochgoldhaltige Edelmetallfüllung: Diese Füllung mit einem Goldgehalt von 75 bis 90   Prozent wird allgemein als beste Alternative zu Amalgam                                            angesehen.( Palladium sollte nie enthalten sein!)

 

Vorteile                               Nachteile                                    Kosten

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sie kann der Zahnform      Manchmal tritt eine Un-         Je nach Größe zwischen 500

optimal nachgebildet         verträglichkeit gegen             und 900 Mark.

werden. Die Plomben        Gold oder andere in der

sind langlebig: Nach 10     Legierung enthaltene Metalle

Jahren sind noch 70 %      auf. Mögliche Schäden                                                                         

aller Goldfüllungen             durch manche Legierun-

erhalten. Bei guter Quali- gen sind noch nicht er-

tät und Verarbeitung ist    forscht.

die Gefahr von

Sekundärkaries gering.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Keramik- und Glaskeramikfüllung: Für diese ästhetisch beste Alternative zu Amalgam liegen  keine Langzeituntersuchungen über die Haltbarkeit vor.

 

Vorteile                               Nachteile                                    Kosten

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sieht dem natürlichen       Sie läßt sich nicht so gut        Trotz der Nachteile ist diese

Zahnschmelz sehr            an die Form des Zahns          Füllung etwas teurer als eine
ähnlich.                              anpassen und taugt nicht       Goldplombe.

                                           für alle Zahndefekte. Die

                                           Plombe ist schwerer zu

                                           verarbeiten als eine Gold-

                                           füllung, es kommt häufig zu

                                           Fehlern. Die Keramik-

                                           füllung ist zerbrechlich.

                                           Beim Einkleben kann es zu

                                           Nebenwirkungen kommen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tabelle siehe *4

Literatur:

*1: W. H. Koch u. M. Weitz: "Amalgam - Wissenschaft + Wirklichkeit",
                (erschienen im Ökoinstitut Freiburg i.Br), 1991

*2: Bundesgesundheitsamt: "Amalgam in der zahnärztlichen Therapie", Berlin 1992

*3: Max Daunderer: "Handbuch der Amalgamvergiftungen
                - Diagnose, Therapie, Recht", 1992

*4: aus: natur 11/92  S. 78/79

5: Prof. Peter Smrz`: "Amalgam - Die verharmloste Zeitbombe", 1989

 



zum Seitenanfang

Naturheilkunde Tagesklinik AG - Deutschhausstr. 28 - 35037 Marburg -
Telefon: 0 64 21 - 69 00 74 - Fax: 0 64 21 - 69 00 72
nhk-ag@gmx.de -  Impressum