MIAR Fallsammlung
Arterienverkalkung hat Ursachen die behandelbar sind.
Warum wir zu wenige und die falschen Laborwerte messen

Die Kostenbegrenzungen im Krankenkassensystem werden durch die siebenfache Kartellbildung (Anhang 7) unseres Systems ermöglicht und verschleiert.

Das Tabuthema Zweiklassenmedizin und Einschränkung teurerer Methoden sind aber inzwischen unbestritten. Da für notleidende Banken nachweislich an einem Sonntagnachmittag 480 Milliarden Euro beschafft werden können besteht in unserem reichen Land keine echte Geldnot.

Da langfristig alles besser wird, sind wir optimistisch für die fernere Zukunft, für Patienten hier und heute durch unsere Neuentwicklung „Quantenphysikalische Laborwertmessung“.
Stimmen Sie doch einfach mit den Füßen ab.

Die Zeitnot der Therapeuten im kassenärztlichen System ermöglicht pro Patient nur eine Zeit von 5- 10 Minuten. Wir benötigen bei chronisch Kranken oder zu einer sinnvollen Gesundheitsvorsorge aber 1 bis 2 Stunden. 200 Laborwerte auswählen und sinnvoll besprechen ist in 5 Minuten nicht möglich. Der motivierte Patient kann hier aber selbst aktiv werden. Unsere Pilotstudien liefern dafür das Basiswissen.

Wissenschaftliche Grundlagen und Entwicklung zu Quantenphysikalischen Laborwertmessungen als Alternative zu kostenaufwendigen Blutwerten.
Die über 4000 jährige Entwicklung der Akupunktur in China wird heute weltweit zunehmend genutzt. Akupunktur- Punkte der Haut können durch Druckempfindlichkeit Informationen über innere Organe geben und eine Therapie mit Nadeln, Reizstrom oder Laserlicht ermöglichen.

Arteriosklerose Rückbildung naturheilkundlich möglich

Neue Pilotstudie / Fallsammlung Ab Herbst 2011,

5/ 2012: 81 Patienten Eingangsuntersuchung, von geplanten 120 Zeigt gute Zwischenergebnisse bei der Verringerung der Blutgefäß- Verkalkung bei über 20 Patienten schon nach 3 Monaten.

MIAR
Multikausale Integrative Arteriosklerose Reduzierung

Einbezogen werden auch Naturheilmittel, die erfahrungsgemäß eine Arterienverkalkung wirklich zurückbilden können und damit eine Alternative zur Operation bieten:

3.1. Schisandra, WuWeiChi
3.2. Granatapfel,

3.3. Nattokinase und
3.4. SOD- ein Enzym aus der Melone

3.5. Vitamin K2( MenaQ-7).

Zusätzlich testen wir heute auch
3.6. Leinöl, Omega 3 Kapseln, Krillöl
3.7. Olivenblätter- Extrakt,

3.8. Alpha- Liponsäure,
3.9. Arginin
3.10. Padma 28,
3.11. Organpräparate Arterien Wala, Vermonde, Regenaplexe
3.12. Chelat -EDTA


Granatapfel

Olivenblatt

Schizandra


MIAR bedeutet
Multikausale: Mehrere Ursachen führen zur Arteriosklerose Integrative: Verschiedenste Methoden werden kombiniert und zur Arteriosklerose Reduzierung- Rückbildung der Verkalkung und Entzündung eingesetzt, die sonst nicht bekannt ist.




1.2. Arterioskleritis- Arteriosklerose
Wie die Gefäßverkalkung entsteht

Am Anfang steht oft eine kleine, begrenzte Entzündung mit Viren oder Bakterien in der Arteriengefäßwand, an nur wenigen Stellen im Körper.
Folgende Belastungen können auch als Antikörper im Blut gemessen werden, bei den Bakterien sind es aber oft nur Rest- Toxine die auf Antibiotika nicht ansprechen, aber sehr gut auf Nosoden.
Die für die Arterioskleritis auslösenden Viren können schulmedizinisch nicht behandelt werden, außer teilweise durch die sehr teuren Immunglobuline, bleiben also unbeachtet. Erfolgreich ist hier die naturheilkundliche Therapie mit Nosoden, den „homöopathischen Impfstoffen“ gegen diese Mikroorganismen- Resttoxine.
Prof. H. Heine beschreibt unter dem Titel „Systemische Komponenten der Entstehung der Arteriosklerose“ die zahlreichen Details und wissenschaftlichen Studien zu diesem Thema. Dabei spielen auch Strömungstechnische Einflüsse eine Rolle. „Arteriosklerose als chronische Entzündung“ bildet die Basis, der „Der reverse Cholesterintransport und Lipidtoxizität“ werden von ihm genau beschrieben. (Geriatrie Journal 2005; 8: 40-60)


2.1. Wegen der möglichen Herz- Kreislauf- Belastung messen wir zuerst die häufigsten
Mikroorganismen, die Top 40


Adenovirus    Antikörper erhöht (nach Schnupfen/“Grippe“ oft über Monate chronisches Störfeld)                          
Aspergillus niger    Antikörper erhöht                            
Bacterium Coli    Antikörper erhöht                            
        Bacterium Proteus    Antikörper erhöht                            
        Bacterium Pyocyaneus    Antikörper erhöht 
Borna Virus  Antikörper erhöht, mögliche Ursache Depression                                            
        Borrelien    Antikörper erhöht                            
Camphylobacter pylorii (Helicobacter)    Antikörper                            
Chlamydia pneumonia    Antikörper erhöht (nach Bronchitis oft chronisches Herz- Kreislauf- Störfeld)                            
        Chlamydia trachomatis    Antikörper erhöht,
oft chronisches Herz- Kreislauf- Störfeld                            
        Coxackie Virus B4    Antikörper erhöht,
 oft chronisches Herz- Kreislauf- Störfeld                           
        Cytomegalie Virus    Antikörper erhöht,
oft chronisches Herz- Kreislauf- Störfeld                            
 Ebstein Barr Virus    Antikörper erhöht                            
        Hämophilus influenza    Antikörper erhöht                            
        Herpes simplex Virus    Antikörper erhöht                            
        Herpes Typ 6    Antikörper erhöht                            
 Heres zoster Virus (Gürtelrose)    Antikörper erhöht  
HTLV1 Virus    Risikofaktor Leukämie,.Lymphome                           
        Influenzinum    Antikörper erhöht 
oft chronisches Herz- Kreislauf- Störfeld                           
        Kieferostitis    Antikörper erhöht, Zahnherd                            
        Klebsiella    Antikörper erhöht                            
        Meningococcinum    Antikörper erhöht                            
        Monilia albicans (Candida)    Antikörper erhöht                            
   Mucor racemosus (Mukokehl)    Antikörper erhöht
Nora Virus    Antikörper erhöht                            
        Papilloma Viren    Antikörper erhöht                            
        Pneumococcinum    Antikörper erhöht                            
        Polio Virus    Antikörper erh öht                            
        Salmonella TP    Antikörper erhöht                            
        Staphylococcinum    Antikörper erhöht                            
        Staphylococcus aureus    Antikörper erhöht                            
        Streptococcinum    Antikörper erhöht 
oft chronisches Herz- Kreislauf- Störfeld                           
        Streptococcus Hämolyticus    Antikörper erhöht 
oft chronisches Herz- Kreislauf- Störfeld                           
        Streptococcus viridans    Antikörper erhöht 
oft chronisches Herz- Kreislauf- Störfeld                           
        Thioäther    erhöht                            
        Toxoplasmose    Antikörper erhört, stört                            
        Tuberkulinum bovinum    Antikörper erhöht, miasmatisch
Tuberculinum    Antikörper erhöht, miasmatisch
Varizellen    Antikörper erhöht  nach Impfung oder Infekt
oft chronisches Herz- Kreislauf- Störfeld                          
Yersinien    Antikörper erhöht   




Arteriosklerose- Arterioskleritis
Besonders wichtig sind bei Arteriosklerose:

Adenoviren,
Chlamydia pneumonia, Chlamydia Trachomatis,
Cockackie B4- Virus,
Cytomegalievirus, Herpes Zoster,
Influenza, Pneumokokken,
Streptococcinum, Streptococcus hämolyticus, Streptococcus viridans.



Arteriosklerose- Arterioskleritis Therapie mit Nosoden
Besonders wichtig sind bei Arteriosklerose:

Nosodentherapie oder TimeWaver Optimierung
( Erstreaktion möglich, dann Dosis Senken, Pause)
Adenoviren, akute Schnupfen- Grippen die das Herz- Kreislaufsystem belasten können
Chlamydia pneumonia D8, 2x2 bis 3x5 Globuli täglich
Chlamydia Trachomatis, chronischer Infekt, nicht nur im Uro- Genitalsystem sondern auch an Gelenken und Herz- Kreislaufsystem.
Cockackie B4- Virus,
Diese Belastung findet sich häufig bei Herzrhytmusstörungen, aber auch am Herzmuskel und in den Arterien.

Bei einem 35 jährigen Patienten in der Intensivstation der Kardiologie wurde in der Herzmuskelbiopsie dieser Virus festgestellt. Immunglobuline besserten, Ausheilung durch Cockackie B4 als Globuli in D8, 3 x 5 tgl. und Begleitmittel wie Strophantus D4 (Sanum) und Cardivital (2 x 1, Herzvitamine, fairvital) ) brachten den Durchbruch.


Arteriosklerose- Arterioskleritis
Besonders wichtig sind bei Arteriosklerose:

Cytomegalievirus,
Fallbeispiel
Herr H. I. geb. 11.4.1961, Selbstständiger Kaufmann, verh., 2.Kinder 2001 Herzerweiterung durch Entzündungen, Op in 2 Monaten geplant
Virale Herzmuskelentzündung. Cytomegalie D8 3 x 7 Globuli.
Vollige Ausheilung, 2005 Vorstellung wegen Durchfall, 2011 o.B.
Herpes Zoster,

Influenza, akute Schnupfen- Grippen die das Herz- Kreislaufsystem belasten können
Pneumokokken, akute Schnupfen- Grippen die das Herz- Kreislaufsystem belasten können
Streptococcinum, Streptococcus hämolyticus, Streptococcus viridans.

Hersteller: Fa. Staufen, Sanum, Spagyra, Spenglersan und mehrere Apotheken



Mehr dazu in unserem Buch

Namens- Vergesslichkeit Konzentrationsstörungen


Arteriosklerose Rückbildung naturheilkundlich möglich




Naturheilkunde Tagesklinik mit Schmerzambulanz AG
Deutschhausstr.28 35037 Marburg
Tel. 064 21 690074 Fax 690072 Internet: www.NaturMedNet.de nhk-ag@gmx.de





zurück  zum Seitenanfang
Naturheilkunde Tagesklinik AG - Deutschhausstr. 28 - 35037 Marburg -
Telefon: 0 64 21 - 69 00 74 - Fax: 0 64 21 - 69 00 72
nhk-ag@gmx.de -  Impressum - Kontaktformular - Homepage