Patienteninfo zur bundesweiten Amalgamberatung

Patienten und anderen Interessierten wird gegen Vorab-Zusendung von  DM 20,- (Euro 10,-) in Briefmarken oder als Verrechnungsscheck eine ausführliche telefonische Beratung zu Fragen des Amalgams und Behandlungsmöglichkeiten einer Quecksilbervergiftung durch Amalgam in Wohnortnähe des Patienten angeboten. Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an folgende Adresse: 

Amalgamtelefon der 
Naturheilkunde Tagesklinik AG, 
Deutschhausstr. 28, 
35037 Marburg

Tel. 06421 / 69 00 74

Die Arbeit des Institut für Naturheilverfahren e.V. Der Arbeitskreis Naturheilverfahren der GeMUT e.V ist seit 1989 bemüht, durch Information, Beratung und Therapieempfehlungen unkonventionelle Therapieverfahren vorzustellen und zu verbreiten. Erste eigene wissenschaftliche Arbeiten sollten versuchen, diese von Patienten aufgrund ihrer eigenen positiven Erfahrungen sehr geschätzten Methoden auf ihre Wirksamkeit hin zu untersuchen, um langfristig darauf hinzuwirken, daß die Behandlungskosten von den Krankenkassen übernommen werden.

Aus dem Vorläufer "Arbeitskreis Naturheilverfahren" ging 1994 das Institut für Naturheilverfahren hervor, zu dessen Schwerpunkten auch die Umweltmedizin gehört. Die Zahl der Fördermitglieder ist seit 1993 erfreulich gewachsen, weitere sind jederzeit gerne willkommen.

Die Erfahrung vieler Anwender von Naturheilverfahren zeigt, daß bei chronischen Erkrankungen die Ursache oft im Zusammenwirken mehrerer kleinerer Belastungen liegt. Amalgam ist dabei oft ein Hauptfaktor, es zeigen sich in vielen Fällen darüberhinaus Umweltbelastungen, Belastungen nach Infekten, Zahnherde, Darmdysbiosen und anderes. Diese lassen sich mit Elektroakupunktur nach Voll diagnostizieren und erforderlichen Therapiemaßnahmen einleiten.

Nach den Erfahrungen des Instituts ist ein Verbot von Amalgamfüllungen die konsequente Forderung (siehe auch die veröffentlichete Kritik an der Gießener Amalgamstudie)

Die konkrete Arbeit des Instituts brachte eine Reihe von Veröffentlichungen hervor, darunter: Homöopathischer Diagnostikvergleich mit Elektroakupunktur nach Voll in Blindstudie (Ärztezeitschrift für Naturheilverfahren, Kurzfassung ).

U. Koch: Chronisch krank durch Amalgam? Mögliche Symptome. Testverfahren. Amalgambelastung. Literaturhinweise. Beratungsstellen. Marburg, 1996, ISBN 3-980268-1-0 (vergriffen) Herausgeber: Institut für Naturheilverfahren, 35037 Marburg,
Tel. 06421 / 69 00 74

Eine völlig neu bearbeitete und erweiterte Neuauflage der Amalgaminformationsbroschüre ist z.Zt. in Vorbereitung.


zurück  zum Seitenanfang
Naturheilkunde Tagesklinik AG - Deutschhausstr. 28 - 35037 Marburg -
Telefon: 0 64 21 - 69 00 74 - Fax: 0 64 21 - 69 00 72
nhk-ag@gmx.de -  Impressum - Kontaktformular - Homepage