Amalgam und die Symptome..

Amalgam und die Symptome..

Beitragvon tanita » Di 29. Nov 2011, 21:44

Hallo zusammen,

letzten Freitag lies ich mich mittels Elektroanalyse (Prognos) austesten und Amalgamausleitung war angesagt. Ich wurde vorher über die Symptome aufgeklärt und hatte richtig Bammel.. Es steht jedoch dringend an, ich habe wieder eine Kiefernhöhlenentzüdung und muss Antibiotika nehmen. Gleichzeitig klebe ich noch Lifewavepads zum Entgiften und Glutathion erhöhen.

Ich weiss nicht, ob ich mir Symptome einbilde, aber ich bin extrem müde.. so sehr, mir rollen am PC die Augen weg, obwohl ich genug schlafe.

Ich kann meine Zahnärztin nicht andauenrd anrufen.. mir fehlt ein bisschen Gespräch und daher poste ich hier.
Das ist ja schlimmer wie aufhören zu rauchen.. Ich weiss auch nicht, ob ich mir das alles einbilde, jedenfalls komme ich mir vor wie ferngesteuert, in den Gliedern zwickt es und habe wahnsinnig negative Gedanken. Wenn das davon kommt (vorallem letzteres), bin ich fast auf dem Sprung aufzuhören.

Die Reaktionen sind unterschiedlich, ich weiss.. trotzdem, kann mir jemand sagen, wie lange man als Hausnummer durchhalten muss?
Wie merkt man, dass die Ausleitung greift und voll im Gange ist.. Gibt es irgendwelche Merkmale, auf die man sich 'freuen' kann?

Danke,
Gruß Tanja
tanita
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 29. Nov 2011, 21:29

Amalgam und die Symptome

Beitragvon Wekeeby » Sa 15. Apr 2017, 14:03

Und hattest Du vorher schon Kenntniss darьber, dass Du die "Aufnahmebedingungen" zu dieser Gruppe nicht erfьllst?

http://3-an.ru - кондиционеры и вентиляция
Wekeeby
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 29. Aug 2015, 17:48
Wohnort: cekBreeftBodo


Zurück zu Schwermetallbelastung, Amalgam und Palladium, Blei (DMSA, Chlorella, Selen, Zink)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron