vererbtes erhöhtes Cholesterin

Homocystein ( Normwert kleiner 8,0 !, „Herzvitamine“, Spondivit)
Übergewicht (körperliche Belastungen: Pankreas, Leber, Darm)

vererbtes erhöhtes Cholesterin

Beitragvon Marissa33 » Di 17. Feb 2015, 15:33

Hallo,

wenn Kinder genauso wie ihr Vater einen erhöhten Cholesterinspiegel haben, dieser also vererbt ist, kann man dann irgendetwas dagegen tun?
Marissa33
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 17. Feb 2015, 14:36

Re: vererbtes erhöhtes Cholesterin

Beitragvon Jennisix » Mo 29. Feb 2016, 08:44

I know you guys so much, that I have to answer this question.
Jennisix
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 29. Feb 2016, 08:02

Re: vererbtes erhöhtes Cholesterin

Beitragvon kräuterhexe3000 » Do 23. Feb 2017, 19:13

Hi! Also ich würde mir deswegen nicht zu große Sorge machen. Soweit ich das verstanden habe, ist das Cholesterin selbst ja nicht unbedingt das Problem. Es ist eher eine Art Ausgleichsreaktion des Körpers, um Entzündungen zu lindern. Solange man ernährungstechnisch Acht gibt, viele natürliche Produkte konsumiert und auf generelle Gesundheit achtet, sollte das kein großes Problem darstellen! LG
kräuterhexe3000
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 18. Jan 2017, 10:40
Wohnort: Horn

Re: vererbtes erhöhtes Cholesterin

Beitragvon ReinerHimmel » Di 3. Okt 2017, 20:51

Wesentlich häufiger sind Lebensstil sowie sonstige familiäre Belastungen die Ursachen für zu hohe Blutfettwerte bei Kindern und Jugendlichen. Hier ist frühes Gegensteuern wichtig. Vor allem eine gesunde ausgewogene, ballaststoffreiche Mischkost sowie viel Bewegung ist sehr wichtig.
ReinerHimmel
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 16:49


Zurück zu Cholesterin (Leinöl. Ommegar, Artischocke, Multiplasan 17)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron