trockene Augen- Sicca Syndrom

Asthma (Boswelia/Weihrauch,Enzyme, Arnika, Hausstaub D8, Pneumococinum, Infl.)
Ekzem (Monilia albicans D8, Sympioselenkung, Zink 30-60 mg,Sulfur D30)
Nahrungsunverträglichkeiten (Okubaka-Kur, Nux vomica, Aloe vera)
Pollenallergie (Blütenpollen I D4, Blütenpollen II, Gräserpollen D4, Sarsaparilla)
Hyperaktivität, Bettfederallergie, Hausstauballergie (NADH)
Trockenes Auge (eigene Fallstudie 401 Patienten)
Schwermetallentgiftung

trockene Augen- Sicca Syndrom

Beitragvon Steffi » Mo 29. Jan 2007, 22:41


Hallo!

Ich habe diese HP eben erst über google entdeckt und finde die Studie über trockene Augen sehr interessant.
Ich bin w, 20 (aus Berlin)und leide schon lange unter sehr trockenen Augen (keine Störung der Lipidschicht, einfach nur viel zu wenig Tränenflüssigkeit), so dass ich manchmal alle 5min tropfen möchte. Mein linkes Auge ist auch dauerhaft stark gerötet und ich bin nie schmerzfrei.
Ich habe es schon mit Homöopathie und Akkupunktur versucht, leider erfolglos. In der Uniklinik habe ich ein Rezept für Restasis bekommen (cyclosphorinhaltige Augentropfen aus der USA-sehr teuer) die ein wenig helfen, ich aber trotzdem noch alle paar Minuten tropfen muss.
Bei der Studie ist herausgekommen, dass v.a. Amalgan trockene Augen verursacht, allerdings habe ich keine Füllungen.
Ich frage mich nun,wie ich nun eigentlich herausbekommen kann, wodurch meine trockenen Augen verursacht werden, denn nur so kann man sie ja bekämpfen. Die Tropfen helfen mir nämlich kaum, sind sehr teuer (ca. 300¤/Monat) und meine Lebensqualität sinkt.

Vielen Dank für die Hilfe!

MfG
Steffi





Steffi
 

Re: trockene Augen- Sicca Syndrom

Beitragvon Hakan » Di 12. Jan 2010, 03:57


hallo,
ich leide auch seit 1 Jahr unter trockene Augen und Glaskörpertrübung.Beide haben gleichseitig angefangen. Seitdem kann man nicht von Lebensqualität sprechen.
HAbe viele verschiede Sprays, Tropfen, Salben etc. probiert aber ohne Erfolg.
Einpaar Minuten ist o.k. dann wieder von vorne.
Ganze Zeit gerötete Augen, schmerzen...
Würde mich auch freuen wenn jemand Helfen würde bzw. einen Hinweis für bestimmte Untersuchungen.
Die Ärzte sagen ich muss damit leben, dass ist ja eine Hilfe.

Mfg Hakan








Hakan
 


Zurück zu Allergie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast