Haarausfall wegen vegander ernährung?

Re: Haarausfall wegen vegander ernährung?

Beitragvon waldgeist » Fr 15. Feb 2019, 18:52

Wenn man sich vegan ernährt, sollte man bei den B-Vitaminen wirklich aufpassen und supplementieren. Vitamin-B-Mängel kommen aber auch in der alles essenden Durchschnittsbevölkerung nicht selten vor! Abgesehen davon kann man sich auch vegan sehr gesund ernähren. Man muss sich bei der Ernährungsumstellung halt aktiv mit dem Thema beschäftigen. Wenn man genauso weiter isst wie vorher und nur das Fleisch, Eier und andere tierische Produkte weglässt, ist das natürlich keine ausgewogene Ernährung. Da kann es schon zu Mängeln kommen. Und zu wenig Zink und Selen können, soweit ich das mal gelesen habe, zB die Funktion der Schilddrüse negativ beeinflussen. Und wenn diese nicht richtig funktioniert, kann das zB Haarausfall führen und so weiter.
waldgeist
 
Beiträge: 51
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 19:16

Re: Haarausfall wegen vegander ernährung?

Beitragvon akazienhonig » Mo 18. Feb 2019, 18:27

Der Haarausfall kann sehr viele verschiedene Ursachen haben. Wenn du nun schon Zink und Vitamin B nimmst, könnte es wirklich mit den Hormonen zusammenhängen. Verhütest du denn Hormonell? Beziehungsweise, wie lange nimmst du denn bereits die verschiedenen Präparate? Ob es jetzt wirklich nur an deiner veganen Ernährung liegt, ist wirklich schwierig zu diagnostizieren, da müsste man genauer über deine Ernährungsgewohnheiten bescheid wissen. Es gibt Veganer, die sich sehr gesund mit viel Obst, Gemüse ernähren und dann gibt es welche, die viele vegane Fertigprodukte, Pommes, Süßigkeiten, etc. essen.
akazienhonig
 
Beiträge: 14
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 16:21

Vorherige

Zurück zu Haarausfall (Frauen, Kinder, Nierenmeridianstörung Multiplasan M.33, Zink Selen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast